Prophylaxe 2018-06-28T12:42:26+00:00

PROPHYLAXE

Gesund beginnt im Mund

…deshalb und für den lebenslangen Erhalt Ihrer Zähne ist die Vorsorge von größter Bedeutung.

Vorsorge ist die Grundlage für den möglichst langen Erhalt Ihrer eigenen Zähne und auch Ihres Zahnersatzes. Sie erspart Ihnen nicht nur unangenehme Behandlungen, sondern auch größere Kosten. Gesunde und gepflegte Zähne sind nicht nur ein wichtiger Faktor für die Gesamtgesundheit, sondern sind auch Ausdruck für Vitalität und Lebensfreude. Sie sind sowohl für korrektes Sprechen und eine gute Kommunikation wichtig, als auch für genussvolles Essen.

Die Wechselwirkung zwischen Mundgesundheit und Allgemeingesundheit ist bewiesen.

Prophylaxe beginnt mit dem Durchbruch des ersten Milchzahnes.


















Die professionelle Zahnreinigung ist der Hauptbaustein der Zahnärztlichen Prävention.

Diese ist eine Intensivreinigung aller natürlichen und künstlichen Zahnoberflächen, denn selbst die gewissenhafteste häusliche Zahnpflege reicht häufig nicht aus, um den gesamten Biofilm vollständig zu entfernen. Die professionelle Zahnreinigung kann nur in der Zahnarztpraxis mit Hilfe von Spezialinstrumenten durchgeführt werden.
Das Ziel der PZR ist es, alle ästhetisch störenden und krankmachenden Beläge (Biofilm) oberhalb und unterhalb des Zahnfleisches zu entfernen. Somit werden alle krankmachenden Bakterien für eine gute Mundgesundheit reduziert.

Mit der PZR wird Karies und Parodontitis wirkungsvoll vorgebeugt und ein wichtiger Beitrag zur Gesamtgesundheit geleistet.

Ablauf einer professionellen Zahnreinigung:

  • Untersuchung und Erläuterung der Behandlung durch den Zahnarzt
  • Vollständige Entfernung aller weichen (Biofilm) und harten (Zahnstein) Ablagerungen sowie aller Verfärbungen auf allen Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen.
  • Politur aller Zähne und Kronen sowie sichtbaren Wurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und -pasten.
  • Kontrolle und Fluoridierung
  • Anleitung zur richtigen und effektiven Mundhygiene zu Hause.

Dauer und Häufigkeit einer professionellen Zahnreinigung sind sehr individuell und können sich im Laufe des Lebens ändern. Während einer kieferorthopädischen Behandlung mit festsitzenden Apparaturen sowie bei schwangeren Patienten ist häufig ein kürzeres Intervall notwendig.

Der PSI ist dafür da, bereits eine beginnende Erkrankung des Zahnhalteapparats zu erkennen.

Wir erheben diesen Index regelmäßig bei jedem Patienten, welcher zu seinen empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen kommt.
Dieser trägt erheblich zur Prävention bei.

Fluoride schützen die Zähne vor Karies. Sie lagern sich in die äußere Schicht des Zahnschmelzes ein und machen diesen dadurch härter. Dadurch können die Säuren der kariesbildenden Bakterien den Zahn nicht so leicht angreifen. Auch eine sich bereits ausbreitende Karies im Schmelz kann durch Fluoride gestoppt werden.

Neben der empfohlenen täglichen Anwendung fluoridhaltiger Zahncremes können wir in der Zahnarztpraxis den Zahnschmelz zusätzlich härten. Dafür wird ein spezieller konzentrierter Fluoridlack auf die Zähne aufgetragen.

Um Zähne vor Karies zu schützen, können die Furchen und Grübchen (Fissuren) versiegelt werden. Dazu werden diese mit einem dünnfließenden Kunststoff verschlossen. Dadurch sind die Kauflächen glatter und es bleiben weniger Essensreste hängen. Auch können die Zähne leichter geputzt werden.

Die Fissurenversiegelung ist in jedem Alter eine sinnvolle Prophylaxemaßnahme. Aber besonders bei Kindern ist Sie direkt nach dem Durchbrechen der bleibenden Backenzähne unverzichtbar.

Vorsicht ist besser als Nachsicht! Treffen Sie auch Vorsorge bei Spiel, Sport und Spaß.

Bei sehr vielen Sportarten ist es notwendig und auch ratsam Zahnverletzungen vorzubeugen. Dafür stellen wir Ihnen gerne einen individuell angepassten Sportschutz her. Für Kinder gibt es die Möglichkeit eines kostengünstigen vorgefertigten Zahnschutzes. Dieser wird einfach und schnell individuell angepasst. Wegen des Zahnwechsels und Kieferwachstums ist es wichtig, diesen Zahnschutz spätestens alle 6 Monate zu kontrollieren.

Und ist es doch passiert… dann sofort zum Zahnarzt. Bei einem Zahnunfall sollte möglichst schnell der Zahnarzt oder eine Zahnklinik aufgesucht werden, um den verletzten Zahn zu kontrollieren. Dafür muss der Patient auch unbedingt ausgeschlagene Zahnteile bleibender Zähne oder den ganzen Zahn mitbringen. Es ist wichtig, diese entweder in H-Milch oder in einer „Zahnrettungsbox“ aus der Apotheke zu transportieren.